Dienstag, 20. März 2012

Lüdinghausen - Stadt der ....

Im vergangen Jahr hat das Land NRW den Weg für Kommunen frei gemacht, in Ergänzung zu ihrem Namen einen Zusatz einzuführen. Die Stadt Hagen rühmt sich zukünftig z.B. der bekannten Fernuni mit der neuen Bezeichnung: "Hagen- Stadt der Fernuniversität". Ich finde, Ähnliches ist auch für Lüdinghausen denkbar. Nicht gerade Fernuni, aber auch wir haben viele Pfründe, mit denen wir wuchern können ;-)

Lüdinghausen - Stadt der Burgen und Schlösser?
Slow City Lüdinghausen?
Rosendorf Seppenrade?
Steverstadt Lüdinghausen?

Da sind so einige Slogans denkbar.


Die Westfälischen Nachrichten haben vor einiger Zeit eben dieses Thema schon aufgegriffen. Und.. warum eigentlich nicht? Wenn Lüdinghausen schon nicht sein altes Nummernschild wiederbekommt, dann kann ein positiver Marketingeffekt durch einen Namenszusatz doch nicht schaden.
Dazu Martin Bußkamp, Geschäftsführer des Vereins Lüdinghausen Marketing:
"Unsere Burgen machen Lüdinghausen zu etwas Besonderem. In Kombination mit der Altstadt, den Wasserläufen der Stever und dem vielen Grün prägen die Burgen das, was in seiner Gesamtheit die „lebenswerte Stadt“ ausmacht. Daher könnte ein Zusatz, der die Burgen in den Vordergrund stellt, sicher zur Stärkung der „Marke“ Lüdinghausen beitragen".
Daher sollte die Stadt dieses Thema jetzt angehen. Wie? In Workshops und Ideenbörsen können verschiedene Varianten entwickelt werden. Allen Bürgern steht es offen sich zu beteiligen, schließlich geht es ja um IHRE Stadt. Daraus werden 2-3 alternative Varianten gestrickt, die dann zur Wahl stehen. Ich sage absichtlich "zur Wahl", weil ich finde, dass nicht der Rat, sondern alle Bürger über den Slogan entscheiden sollten. Dazu könnte die Frage bei einer der nächsten Wahlen (Bundestag 2013, Kommunal 2014) neben dem normalen Stimmzettel zusätzlich gestellt werden, um einerseits alle Bürger zu erreichen und anderseits die Kosten nicht zu sehr in die Höhe zu treiben.

Als Ergebnis hätten wir einen guten Namenszusatz für Lüdinghausen, der eine maximale Akzeptanz bei allen Lüdinghauser Bürgern erreicht und zukünftig mit zur "Marke" Lüdinghausen beitragen kann.